Jugendfeuerwehr Aixheim

Maibaum 2024

Geschafft! Mit vereinten Kräften konnten wir nach altem Brauch wieder den Maibaum vor dem Rathaus stellen. Dieser ziert nun, zusammen mit den Wappen unserer Vereine, über den Monat Mai die Aixheimer Dorfmitte.

 

So bleibt uns nur noch Danke zu sagen. Danke an die zahlreichen Gäste, welche unserer Einladung gefolgt sind. Ein besonderer Dank gilt außerdem dem Bauhof der Gemeinde für die Unterstützung und das Bereitstellen des Fahrzeugs. So konnten gemeinsam einige schöne und gesellige Stunden verbracht werden.

Wir haben uns riesig gefreut und freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Bericht : P. Hugger  Bild: Feuerwehr Aixheim


Einladung zum Maibaumstellen und anschließendem Hock

Feuerwehr Aixheim Maibaumstellen

 

Auch dieses Jahr möchten wir an der Tradition festhalten und wieder einen Maibaum stellen. Hierzu und zu einem gemütlichen Hock laden wir die gesamte Bevölkerung recht herzlich ein. Gestellt wird der Maibaum am 30.04. um 18 Uhr auf dem Rathausplatz. Für Essen und Trinken ist selbstverständlich gesorgt.

 

Auf zahlreiche Gäste und auf einen sicherlich schönen Abend freut sich die Feuerwehr Aixheim.

Bericht : P. Hugger 


Jahreshauptversammlung 2024

 

Am 22. März 2024 fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Aixheim im Foyer der Turn- und Festhalle statt. Kurz nach 20 Uhr konnte Kommandant Ralf Malinger neben den Feuerwehr-Angehörigen, auch Bürgermeister Fahrländer, Gesamtkommandant Borchert, sowie den stellv. Vorsitzenden des KFV und Stützpunktkommandanten der Feuerwehr Gosheim Joachim Weber begrüßen. Ortsvorsteher Albert Gruler ließ sich entschuldigen, da er auf der zeitgleich stattfindenden Jahreshauptversammlung des DRK Aixheim war.

 

In seinem anschließenden Bericht ging Kommandant Ralf Malinger auf verschiedene Themen ein. So konnte er über den aktuellen Personalstand folgendes berichten. Dieser beträgt in der Aktiven Abteilung 31, bei der Altersabteilung 10 und bei der Jugendfeuerwehr acht Personen.

Im vergangenen Jahr gab es insgesamt 19 Einsätze zu bewältigen. Neben mehreren Kleineinsätzen wurde die Abteilung Aixheim unter anderem auch zu einer größeren Unwetterlage gerufen. Im Jahr 2023 hielt man 11 Übungen ab. Zusätzlich fanden für das Leistungsabzeichen Silber weitere Übungen statt, sowie eine gemeinsame Übung beider Abteilungen der Feuerwehr und die jährliche Hauptübung beider Abteilungen zusammen mit dem DRK.

Anschließend informierte Ralf Malinger über Aus- und Weiterbildungen einzelner Kameraden, sowie Sitzungen und verschiedene Aktivitäten, welche im vergangenen Jahr stattgefunden haben.

 

Unter Tagesordnungspunkt 3 gab Schriftführer Patrick Hugger in seinem Bericht einen Rückblick über das vergangene Jahr. Neben verschiedenster Einsätze, welche zu bewältigen waren, konnte er auch über einige Aktivitäten wie Maibaumstellen, Leistungsabzeichen, Grillfest oder Ausflug berichten. Dabei konnte man feststellen, dass die auch sehr wichtige Kameradschaft nicht zu kurz kommt und gelebt wird.

 

Kassier Frank Moser konnte in seinem Bericht ein kleines Plus zum Vorjahr verzeichnen, da sich die Ausgaben gegenüber den Einnahmen nahezu im Gleichgewicht hielten. Dies und eine saubere Kassenführung wurde anschließend durch Michael Fetzer bestätigt, welcher zusammen mit Valentin Hugger die Kasse geprüft hatte.

 

Es folgte der Bericht des Jugendwarts Benedikt Efinger. Er konnte über sehr fleißige Jugendliche berichten, welche neben 20 Übungen auch an einigen Aktivitäten wie Stützpunktübung oder Kreiswanderpokal teilgenommen hatten. Dabei durfte Benedikt stolz einen sehr erfolgreichen 6. von insgesamt 40. Plätzen beim Kreiswanderpokal erwähnen. Da einige der Jugendlichen schon bald in die Aktive Abteilung wechseln, stellte er fest, dass über weitere Nachwuchsgewinnung nachgedacht werden muss, um die Jugendfeuerwehr weiterführen zu können.

 

Als nächstes gab Karl Grimm als Obmann der Altersabteilung einen kurzen Überblick über die Aktivitäten im vergangenen Jahr. So besuchte die Altersabteilung verschiedene Kreisveranstaltungen wie Kameradschaftsmittag oder Ausflug.

 

Nachdem Bürgermeister Ralf Fahrländer Dankesworte seitens der Gemeinde für die geleistete Arbeit ausgerichtet hatte, wurde durch ihn die Entlastung vorgenommen. Dabei konnte der Ausschuss erfolgreich von der Versammlung entlastet werden. Außerdem durfte Bürgermeister Fahrländer Christoph Scharf und Valentin Hugger zum Oberfeuerwehrmann befördern.

 

Danach richtete Joachim Weber als stellvertretender Vorsitzender des KFV Grußworte an die Versammlung, bevor er verschiedene Ehrungen durchführen durfte. Patrick Hugger wurde für 10 Jahre, Jonas Scheb für 15 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit geehrt. Gabriel Efinger und Gilbert Grimm wurden für jeweils 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst mit dem „Ehrenzeichen in Gold des Landes Baden-Württemberg“ ausgezeichnet. Auch Ralf Malinger bedankte sich bei den Geehrten für ihren treuen Dienst bei der Feuerwehr und überreichte im Namen aller Kameraden noch einen Award für 40 Jahre aktiven Dienst.

 

In seinen Grußworten lobte Gesamtkommandant Gerd Borchert die sehr gute Zusammenarbeit der beiden Abteilungen Aldingen und Aixheim. Diese wäre regelmäßig bei gemeinsamen Einsätzen gefordert und funktioniere hervorragend.

 

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ machte Kommandant Ralf Malinger nochmals deutlich, dass dieses Jahr der Fokus mehr auf die Nachwuchsgewinnung gelegt werden muss, um die JFW fortführen zu können.

Des Weiteren gab er bekannt, dass 2025 das 10.-jährige Bestehen unserer Jugendfeuerwehr gefeiert werden soll.

 

In seinen Schlussworten bedankte sich Kommandant Ralf Malinger noch bei allen für den erbrachten Einsatz und die gute Kameradschaft im vergangenen Jahr, bevor um 21.40 Uhr die Versammlung beendet wurde. 

Bericht : P. Hugger   Bild: P. Hugger



Jahreshauptübung 2023 bei der Zimmerei Markus Haller

 

Am Samstag, den 21. Oktober 2023 fand unsere jährliche Hauptübung zusammen mit der Abteilung Aldingen und den beiden DRK-Ortsgruppen Aldingen und Aixheim statt. Die Zimmerei Markus Haller stellte uns dafür ihre Fahrzeughalle als Übungsobjekt zur Verfügung. Dabei wurde folgendes Szenario angenommen. Durch einen technischen Defekt an einer Maschine kam es zu einem Brandausbruch, welcher sich schnell auf die komplette Produktionshalle ausgebreitet hat. Zudem wurden noch mehrere Personen vermisst.

Die Übung war auch die perfekte Gelegenheit, die neue Sirenenanlagen der Gemeinde und nach abgeschlossenem Umbau, den Digitalfunk zu testen. So wurden pünktlich um 14 Uhr neben der normalen Alarmierung auch die Sirenen beider Ortsteile ausgelöst. Wenige Minuten nach der Alarmierung am Einsatzort angekommen, bestand unsere Aufgabe darin, eine Löschwasserversorgung aufzubauen und zusammen mit den Aldinger Kameraden die Menschenrettung durchzuführen. Dazu wurden auch zwei unserer Trupps unter Pressluftatmer in die verrauchte Fahrzeughalle geschickt. Parallel wurden mehrere Riegelstellungen aufgebaut, um die umliegenden Gebäude zu schützen. Bei so einer Hauptübung ergeben sich auch manchmal Situationen, die bei einem realen Einsatz eher sehr unwahrscheinlich sind. So fanden sich die beiden Gruppenführer Tobias Dreher und Gabriel Efinger zu ihrer Verwunderung plötzlich gemeinsam an einem Strahlrohr wieder, um eine Riegelstellung vorzunehmen. Während auch die Drehleiter aus Spaichingen in Stellung gebracht wurde, übernahmen die beiden DRK-Ortsgruppen die Betreuung der geretteten Personen. Alles in allem klappte die Zusammenarbeit aller beteiligten Institutionen sehr gut. So konnte man wichtige Erkenntnisse, die ein solches Objekt mit sich bringt, sammeln und den zahlreichen Zuschauern eine gelungene Übung zeigen. An dieser Stelle auch vielen herzlichen Dank für das entgegengebrachte Interesse an unserer Arbeit. Nach der Übung wurde gemeinsam alles zurückgebaut. Anschließend fuhren wir nach Aixheim und machten die Fahrzeuge wieder einsatzbereit. Die Einsatznachbesprechung mit anschließendem Essen fand dieses Jahr in der Fahrzeughalle der DRK-Ortsgruppe Aldingen statt. Gesamtkommandant Gerd Borchert dankte in einer kurzen Ansprache allen Beteiligten, die zum Gelingen dieser Übung beigetragen haben. Bürgermeister Fahrländer war dieses Mal nicht anwesend und ließ sich entschuldigen. So richtete sein Stellvertreter Michael Göbel die Dankesworte seitens der Gemeinde für die Einsatzbereitschaft aus. Dann konnte zum gemütlichen Teil übergegangen werden. Gegen später konnten wir noch den Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzenden Fritz Frey gemeinsam mit seiner Frau begrüßen. Auch er richtete ein paar persönliche Worte an alle Anwesenden. Außerdem hatte er eine Auszeichnung des deutschen Feuerwehrverbands dabei, welche der Zimmerei Markus Haller überreicht werden konnte. Dabei handelte es sich um die Auszeichnung „Partner der Feuerwehr“ welche Unternehmen auszeichnet, die in einem besonderen Maß die Feuerwehren unterstützen. 

Bericht : P. Hugger   Bilder: Feuerwehr Aixheim


Ausflug zur Wimsener Höhle und zum Campus Galli

 

Nach einer längeren Pause machten wir uns dieses Jahr mal wieder zu einem eintägigen Ausflug auf. Nahezu pünktlich ging es um 6.45 Uhr am Rathaus in Aixheim los. Zusammen mit unserem Busfahrer des Vertrauens Reinhold Moser führte die erste Etappe über Meßkirch auf die Schwäbische Alb zur Wimsener Höhle. Dort angekommen erwartete uns im Gasthof Friedrichshöhle ein Weißwurstfrühstück. Frisch gestärkt ging es anschließend in Kleingruppen in die einzige mit dem Boot befahrbare Unterwasserhöhle Deutschlands. Bei der geführten Bootstour konnten dabei verschiedene Steinformationen und auch der sogenannte „Höhlenstollen“, ein Butterstollen welcher für mehrere Wochen auf einem Kahn in der Höhle gelagert wird, betrachtet werden. Nachdem alle erfolgreich wieder aus der Höhle gefunden hatten, ging es mit dem Bus auch schon weiter. Nächstes Ziel war Zwiefalten. Wir lagen gut im Zeitplan, sodass jeder noch ausreichend Zeit zur freien Verfügung hatte, bevor es zum Mittagessen in die Brauhaus-Gaststätte Zwiefalten ging. Bei gut bürgerlicher Küche ließen wir es uns schmecken. Anschließend fuhren wir weiter Richtung Meßkirch zur mittelalterlichen Klosterbaustelle „Campus Galli“. Während es am morgen noch etwas frisch war, konnte nun bei herrlichem Herbstwetter die Baustelle besichtigt werden. In zwei Gruppen wurde uns das dort entstehende Projekt, den Nachbau eines Klosters anhand des Klosterplans von St. Gallen mit mittelalterlichen Mitteln, nähergebracht. Neben alten Handwerkstechniken erfuhr man auch einiges über den geschichtlichen Hintergrund und dem Mönchtum im Mittelalter. Allerdings wollten die Begeisterung und das Interesse dafür, bei den meisten nicht so ganz überspringen. So war jeder doch froh, nicht mehr im Mittelalter leben zu müssen. Nach circa zwei Stunden wechselten wir wieder auf unser zeitgemäßes Transportmittel, den Bus und fuhren weiter. Bevor es zurück nach Hause ging, machten wir noch Halt beim Gasthof Schuhfranz in Neuhausen ob Eck. Auch hier wurden wir hervorragend verköstigt. Dann neigte sich ein gelungener Tag so langsam dem Ende zu und wir traten die Heimreise an. Gegen 21.30 Uhr waren wir wieder in Aixheim angekommen. Während sich der eine Teil auf den Heimweg machte, ließ man den Tag noch etwas im Magazin ausklingen.

Bericht : P. Hugger   Bilder: Feuerwehr Aixheim


Jugendfeuerwehr Stützpunktübung in Frittlingen

 

Zum Jubiläum des 40-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Frittlingen veranstalteten diese eine Jugendfeuerwehr-Stützpunktübung, an welcher auch sechs unserer motivierten Jugendfeuerwehrler teilnahmen. Angenommen wurde ein Gebäudebrand bei der Firma Neher. Nachdem nacheinander die Jugendabteilungen aus Frittlingen, Denkingen, Aixheim, Aldingen und Spaichingen alarmiert wurden, wurde auch ganz schnell eine Wasserversorgung und mehrere Löschangriffe aufgebaut. Nach der erfolgreichen Übung wurden alle Teilnehmer in das Feuerwehrmagazin eingeladen, wo für Essen und Getränke gesorgt wurde.

Bericht : K. Stettwieser


Leistungsabzeichen Silber in Neuhausen ob Eck

Feuerwehr Aixheim Gruppe 1 und 2 Leistungsabzeichen Silber 2023
Gruppe 1 und 2 Leistungsabzeichen Silber 2023

 

Nach monatelanger und auch schweißtreibender Vorbereitung war es am Samstag, den 01. Juli 2023 nun endlich soweit. Die Abnahme des Leistungsabzeichen Silber in Neuhausen ob Eck stand an. Die Feuerwehr Neuhausen feiert dieses Jahr ihr 150.-jähriges Bestehen, sowie 25 Jahre Jugendfeuerwehr. Dadurch waren sie der diesjährige Ausrichter der Leistungsabnahmen in Bronze, Silber und Gold. Auch wir nahmen mit zwei Gruppen daran teil. Bereits um 8:30 Uhr war die erste Gruppe gefordert. So fuhren wir mit unserem Löschfahrzeug und dem MTW pünktlich um 7:00 Uhr in Aixheim los. Kaum in Neuhausen angekommen, ging es dann auch schon rund. Nach erfolgreicher Fahrzeugkontrolle stand die Auslosung der einzelnen Funktionen in der Gruppe an. Die Übungsstrecke war vorbereitet; nun galt es für beide Gruppen beim Szenario „Brandeinsatz“ zu zeigen, was man monatelang trainiert hatte. Professionell und akribisch wurden unter den strengen Blicken der Schiedsrichter die einzelnen Aufgaben abgearbeitet. Im Gegensatz zum Abzeichen in Bronze muss beim Abzeichen in Silber auch das Szenario „Technische Hilfe“ absolviert werden. Somit war nun erst die Hälfte geschafft. Bei der „Technischen Hilfe“-Übung wird ein PKW-Unfall angenommen, bei dem unter anderem eine verletzte Person gerettet werden muss. Nach einer kurzen Pause standen unsere beiden Gruppen wieder bereit. Auch hier klappte alles nach Plan und wir konnten den Schiedsrichtern und dem anwesenden Publikum zwei Mal eine perfekte Übung zeigen. Glücklich und zufrieden mit dem Geleisteten war erst mal eine Stärkung notwendig, bevor man mit Spannung die Abnahmen in Bronze und Gold verfolgte. Nachdem alle der insgesamt 34 angemeldeten Gruppen ihre Übungen abgeschlossen hatten, fand die Ausgabe der Abzeichen vor der Festhalle in Neuhausen statt. Diese wurde von Kreisbrandmeister Andreas Narr durchgeführt. Überglücklich konnten auch unsere beiden Gruppen das Leistungsabzeichen in Silber entgegennehmen. Hierzu herzlichen Glückwunsch. Dies wurde anschließend gebührend gefeiert. Ab 20 Uhr fand in der Homburghalle eine Schlagerparty statt, an der auch wir teilnahmen. Nach einem langen, aber auch erfolgreichen Tag trat man dann wieder gemeinsam die Heimfahrt an. 

Bericht : P. Hugger  Bilder: Feuerwehr Aixheim


Hochzeit von Susanne und Tobias

 

Sie haben JA gesagt! Am 03. Juni 2023 haben unser Feuerwehrkamerad und Vizekommandant Tobias und seine Susanne sich das Ja-Wort gegeben. Die Trauung fand in der Stephanuskirche in Hausen ob Verena statt. So machten auch wir uns auf den Weg, um an diesem besonderen Tag dabei zu sein. Bei herrlichem Wetter konnten wir das frisch vermählte Brautpaar vor der Kirche mit einer Schlauchspirale empfangen. Nachdem diese erfolgreich durchschritten war, wartete eine weitere Überraschung. Unsere historische Spritze stand bereit, womit Tobias und Susanne gemeinsam mit einigen Verwandten ihr Geschick unter Beweis stellen mussten. Beherzt schritten die beiden zur Tat und machten dem Feuer schnell den Gar aus. Beim anschließenden Sektempfang wurde dann auf die beiden angestoßen, bevor es zu den weiteren Feierlichkeiten nach Aixheim in die Festhalle ging. Dort durften wir bis früh in den Morgen hinein, mit Tobias und Susanne ihren besonderen Tag feiern.

Wir wünschen dem Brautpaar alles Gute für die gemeinsame Zukunft.

Bericht : P. Hugger  Bilder: P. Hugger


Jugendfeuerwehr Kreiswanderpokal

 

Am Samstag, den 13. Mai machten sich fünf motivierte Jugendfeuerwehrler der Feuerwehr Aixheim, zusammen mit ihren Betreuern auf den Weg nach Immendingen. Dort fand der diesjährige Kreiswanderpokal statt. Nach der erfolgreichen Anmeldung und einem Gruppenbild ging es auch schon los. Auf einer Strecke von ca. 4,5 Kilometern mussten an verschiedenen Stationen unterschiedliche Aufgaben gelöst werden. So galt es z.B. verschiedene Feuerwehrgeräte zu erraten oder beim Kistenlaufen möglichst schnell ins Ziel zu kommen. Nachdem alle Aufgaben erfolgreich bewältigt waren, ging es in die Festhalle nach Immendingen. Dort konnten sich alle Teilnehmer mit Essen und Getränken stärken, bevor die Siegerehrung anstand. Bei einer doch nicht unerheblichen Anzahl von insgesamt 40 teilnehmenden Gruppen erreichte unsere Mannschaft einen sehr starken 6. Platz!

 

Herzlichen Glückwunsch. Macht weiter so!

Bericht : K. Stettwieser/P. Hugger  Bilder: Feuerwehr Aixheim


Maibaum 2023

 

Geschafft! Mit vereinten Kräften konnten wir am vergangenen Sonntag wieder den Maibaum vor dem Rathaus stellen. Dieser ziert nun, zusammen mit den Wappen unserer Vereine, über den Monat Mai die Aixheimer Dorfmitte.

So bleibt uns nur noch Danke zu sagen. Danke an die zahlreichen Gäste, welche unserer Einladung gefolgt sind. So konnten gemeinsam einige schöne und gesellige Stunden verbracht werden. Wir haben uns riesig gefreut und freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Eure Feuerwehr Aixheim

Bericht : P. Hugger  Bilder: Feuerwehr Aixheim


Einladung zum Maibaumstellen und anschließendem Hock

Feuerwehr Aixheim Maibaumstellen

 

Auch dieses Jahr möchten wir an der Tradition festhalten und wieder einen Maibaum stellen. Hierzu und zu einem gemütlichen Hock laden wir die gesamte Bevölkerung recht herzlich ein. Gestellt wird der Maibaum am 30.04. um 18 Uhr auf dem Rathausplatz. Für Essen und Trinken ist selbstverständlich gesorgt.

 

Auf zahlreiche Gäste und auf einen sicherlich schönen Abend freut sich die Feuerwehr Aixheim.

Bericht : P. Hugger 


Großzügige Spende für die Feuerwehr Aixheim

 

Vor nicht allzu langer Zeit erreichte uns und die Abteilung Aldingen eine großzügige Spende von der Flaig + Hommel GmbH. Das im Industriegebiet in Aldingen ansässige Unternehmen unterstützte uns bereits schon im vergangenen Jahr. Wir freuen uns sehr und möchten uns dafür recht herzlich bedanken. Zudem freut uns die stets gute Zusammenarbeit. So konnte unter anderem bereits eine Übung, gemeinsam mit der Abteilung Aldingen, auf dem Unternehmensgelände durchgeführt werden.

Das gespendete Geld soll wie auch im Vorjahr unserer Jugendarbeit zugutekommen. 

Bericht : P. Hugger 


Jahreshauptversammlung FFW AIXHEIM 2023

 

Am 24.03.2023 fand unsere Jahreshauptversammlung im Foyer der Turn- und Festhalle Aixheim statt. Diese konnte kurz nach 20 Uhr durch Kommandant Ralf Malinger eröffnet werden. Er begrüßte alles anwesenden Kameraden aus der Aktiven-, Alters- und Jugendabteilung. Außerdem konnte er Bürgermeister Ralf Fahrländer, Ortsvorsteher Albert Gruler, stellv. Kreisbrandmeister Fritz Frey, Gesamtkommandant Gerd Borchert, sowie den stellv. Kommandanten der Abt. Aldingen Oliver Keller begrüßen. Es folgte eine Schweigeminute, um den Verstorbenen zu gedenken. Ralf Malinger informierte anschließend in seinem Bericht über verschiedene Themen. So ist der Personalstand mit 31 Personen in der aktiven Abteilung aktuell unverändert. Bei der Jugendfeuerwehr konnte er erfreulicherweise von vier Neuzugängen berichten, so dass diese nun aus neun Jugendlichen besteht. Die Altersabteilung besteht aktuell aus 10 Kameraden. Des Weiteren informierte Ralf Malinger über die Einsätze und Übungsdienste im vergangenen Jahr. So wurden wir zu insgesamt 15 Einsätzen, darunter 10 Brandeinsätze und fünf Technische Hilfeleistungen, gerufen. Es wurden jeweils 12 Übungen in der Aktiven-, sowie auch in der Jugendabteilung abgehalten. Außerdem fanden eine gemeinsame Hauptübung und eine Stützpunktübung statt. Kommandant Ralf Malinger lobte auch die hervorragende Jugendarbeit unserer drei Jugendleiter Benedikt Efinger, Markus Moser und Konrad Stettwieser. Im Anschluss informierte er noch über die absolvierten Ausbildungen einzelner Kameraden, sowie die Ausschusstätigkeiten im vergangenen Jahr. Es folgte ein recht ausführlicher Bericht unseres Schriftführers Patrick Hugger. Dabei ließ er das vergangene und doch sehr ereignisreiche Jahr nochmals Revue passieren. So konnte er neben Einsätzen und Übungen auch wieder über einige Freizeitaktivitäten berichten. Kassierer Frank Moser erläuterte in seinem Bericht die finanzielle Entwicklung. Eine korrekte und ausführliche Kassenführung konnte von Kassenprüfer Valentin Hugger nur bestätigt werden und er empfahl deshalb die Entlastung. Über eine durchaus positive Entwicklung konnte Jugendleiter Benedikt Efinger berichten. Besonders durch den dank vier Neuzugängen nun recht guten Personalstand. So ist die Nachwuchsförderung aktuell auf dem richtigen Weg und es sind auch wieder einige Aktivitäten im kommenden Jahr geplant. Es folgte der Bericht der Altersabteilung. Obmann Karl Grimm gab einen kurzen Überblick. So berichtete er von der ein oder anderen Kreisveranstaltung, an welcher teilgenommen wurde. Das soll auch im nächsten Jahr so sein. Anschließend wurden die Entlastungen durch Ortsvorsteher Albert Gruler vorgenommen. Zuvor bedankte er sich für die erbrachte Arbeit und den Einsatz für die Gemeinde. Der Ausschuss konnte durch die Versammlung einstimmig entlastet werden. Da dieses Jahr keine Wahlen anstanden, wurde direkt zu den Beförderungen übergegangen. Diese wurden durch Bürgermeister Ralf Fahrländer durchgeführt. Befördert wurden Manuel Rühlemann (Feuerwehrmann), Markus Moser, Lukas Gruler, Oliver Berker (Oberfeuerwehrmann), André Zimmerer (Oberlöschmeister) und Stefan Rupp zum Löschmeister. Bei den anschließenden Grußworten betonte Gesamtkommandant Gerd Borchert vor allem die sehr gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren. Er hat keine Bedenken darüber, das auch in Zukunft alle Herausforderungen gemeinsam gemeistert werden können. Unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ informierte Kommandant Ralf Malinger unter anderem über das bevorstehende Leistungsabzeichen Silber, an dem teilgenommen werden soll. Ein besonderes Anliegen war ihm, sich bei Stefan Rupp für seinen unermüdlichen und nicht selbstverständlichen Einsatz als Gerätewart zu bedanken. Des Weiteren gab Ralf Malinger einen Wechsel bekannt. Unser Kamerad Guido Baumann wechselt auf eigenen Wunsch von der aktiven Abteilung in die Altersabteilung. Mit diversen Ausbildungen und großem Fachwissen war Guido über 38 Jahre hinweg ein wichtiger Bestandteil der aktiven Abteilung. Außerdem hatte er über mehrere Jahre das Amt des stellv. Kommandanten inne. Als kleine Anerkennung für den erbrachten Einsatz überreichten Ralf Malinger und Tobias Dreher ihm einen Geschenkkorb. Es folgten die Grußworte vom stellv. Kreisbrandmeister Fritz Frey. Vorab bedankte er sich für die Einladung. Sein Resultat zum Ablauf der Versammlung fiel durchweg positiv aus, was ihn persönlich, aber auch aus Sicht der Feuerwehr sehr freut. Abschließend bedankte sich Kommandant Ralf Malinger bei allen für den erbrachten Einsatz und die sehr gute Kameradschaft im vergangenen Jahr.

Bericht + Bilder: P. Hugger 


Feuerwehr Aldingen und Aixheim wünschen frohe Weihnachten

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Aldingen und Aixheim,

das Jahr neigt sich dem Ende zu und die festlichen Tage stehen vor der Tür.

Wir wünschen Ihnen frohe, besinnliche und erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2023. 

Bleiben Sie gesund und seien Sie stets vorsichtig im Umgang mit offenem Feuer, Böller und Feuerwerkskörpern. 

 

Ihre Feuerwehr Aldingen und Aixheim


Großübung am 19.11.2022 in Spaichingen

 

Am Samstag, den 19.11.2022 organisierte die Stützpunktfeuerwehr Spaichingen eine groß angelegte Übung für die Wehren des Stützpunktes sowie darüber hinaus noch weiteren Feuerwehren des Landkreises Tuttlingen. Angenommen wurde ein Heizungsbrand mit Menschenrettung im Kloster der Clarentiner auf dem Dreifaltigkeitsberg.

 

Die Feuerwehr aus Spaichingen übernahm den Erstangriff mit Menschenrettung am rückwärtigen Teil des Gebäudes sowie einer angrenzenden Werkstatt. An der Vorderseite des Klosters leiteten die Feuerwehren aus Frittlingen und Hausen ob Verena unter der Leitung des Aldinger Kommandanten Gerd Borchert ebenfalls einen Löschangriff mit Menschenrettung ein. Um ausreichend Löschwasser für eine massive Brandbekämpfung zur Verfügung zu haben, wurde eine Wasserversorgung aus der Stadt auf den Berg aufgebaut. Diesen Einsatzabschnitt „Wasserversorgung“ übernahmen die übrigen Feuerwehren des Stützpunktes aus Aldingen, Aixheim, Balgheim, Denkingen, Dürbheim und Mahlstetten.

 

Um das Wasser von der Stadt auf den ca. 300m höher gelegenen Berg zu pumpen, sind insgesamt neun Feuerwehrpumpen erforderlich. Die Feuerwehr Aixheim stellte die Pumpen acht und neun und war somit für den obersten Abschnitt zuständig. Konnte unser Löschfahrzeug mit dessen Pumpe noch komfortabel am Straßenrand platziert werden, musste die tragfähige Pumpe „TS8“ mühsam mit Hilfe von vier Mann ca. 200 Meter den Kreuzweg hinabgetragen werden. Der Weg stellte auf Grund seiner geringen Breite sowie des mittels großen Stufen zu überwindenden Höhenunterschieds eine körperliche Herausforderung für unsere Kameraden dar, so dass beim Tragen regelmäßig durchgetauscht werden musste. Am Pumpenstandort angekommen, galt es jedoch noch die erforderliche Schlauchleitung vom Löschfahrzeug zur Pumpe zu verlegen, was den ein oder anderen Bergmarsch bedeutete. Nach ca. einer Stunde stand die komplette Löschwasserversorgung auf den Berg, welche dann nochmals für eine weitere Stunde betrieben wurde. Im Vergleich zu vergangenen Übungen dieser Art lief das komplette System relativ stabil und es kam zu keinen großen Druckschwankungen sowie damit einhergehenden Schlauchplatzern, was als Erfolg gewertet werden kann.

 

Zusätzlich zu der Schlauchleitung wurde zur Wasserversorgung ein Pendelverkehr von mehreren Tanklöschfahrzeugen eingerichtet. Diese Aufgabe übernahm der neu gegründete „interkommunale Zug Pendelverkehr“, bestehend aus den Feuerwehren Bubsheim, Fridingen, Immendingen und Tuttlingen.

Zur Einsatznachbesprechung kam man im Anschluss an die Übung im Feuerwehrmagazin in Spaichingen zusammen, wo die dortige Altersabteilung zudem ein deftiges Vesper vorbereitet hatte. Insgesamt war die Großübung mit über 150 Einsatzkräften ein sehr erkenntnisreicher Nachmittag für alle Beteiligten.

Bericht: V. Hugger  Bilder: Feuerwehr Aixheim


Impressionen Jahreshauptübung 2022


Einladung zur Jahreshauptübung 2022

 

Nach zwei Jahren Pause kann dieses Jahr endlich wieder eine gemeinsame Hauptübung der Feuerwehr und dem DRK stattfinden. Hierbei trainiert die Feuerwehr Aldingen mit beiden Abteilungen, zusammen mit dem DRK Aldingen und Aixheim den Ernstfall.

Die Übung findet dieses Jahr am Samstag, den 15.10.2022 ab 14.00 Uhr bei der Firma Fensterbau Faitsch, Hofbrühl 6 in Aixheim statt.

Hierzu ist die gesamte Bevölkerung von Aldingen und Aixheim recht herzlich eingeladen. 

Bild: pixabay.com


Kinderferienprogramm 2022

 

Am Samstag, den 03.09.2022 sah es zunächst wetterbedingt nicht ganz so gut für unser Kinderferienprogramm aus.

Jedoch kam kurz vor Beginn wieder die Sonne heraus und das Wetter spielte dann doch super mit.

Kommandant Ralf Malinger konnte ca. 25 Kinder und einige Eltern und Großeltern begrüßen.

Als Einführung wurde den Kindern im Feuerwehrmagazin die Räumlichkeiten wie Fahrzeughalle und Umkleideraum gezeigt.

Dies hatte den Hintergrund den Kindern zu erklären, was bei einem Alarm und Feuerwehreinsatz eigentlich passiert.

An unserem Alarmmonitor wurden dann die verschiedenen Informationen erläutert.

Anschließend wurde der Notruf 112 und auf was es dabei besonders ankommt erklärt. Um das den Kindern besser zeigen zu können, wurde ein Notruf simuliert und auch direkt mit dem Handy auf der Intergierten Leitstelle angerufen.

Dabei wurde ein Küchenbrand als Notfall angenommen.

Die freiwillige Anruferin hat das sehr gut gemacht und wurde von der Disponentin gekonnt durch den Notruf geführt.

An dieser Stelle vielen Dank an die Leitstelle.

Im Anschluss konnten sich die Kinder und Jugendlichen in unserer Spielestraße austoben.

Hier waren verschiedene Wasser- und Geschicklichkeitsspiele aufgebaut.

Sichtlich hatten alle viel Spaß dabei.

Als Highlight kam dann noch das Fahrzeug Drehleiter von unseren Kameraden der Stützpunktfeuerwehr Spaichingen zu uns.

Alle die den Mut aufbrachten – und es waren alle – konnten 30 Meter in die Höhe fahren und hatten einen fantastischen Blick über das schöne Aixheim.

Auch hier vielen Dank an die Kameraden aus Spaichingen die sich hierfür Zeit genommen haben.

Nach einer kleinen Stärkung mit Getränken wurden die Kids noch mit unserem Löschfahrzeug durch Aixheim gefahren.

Ein sehr gelungenes Kinderferienprogramm endete gegen 17 Uhr.

Besten Dank an ALLE die zu diesem schönen Tag beigetragen haben.

 

Dir hat der Tag bei uns super gefallen und du hast Lust mehr bei der Feuerwehr zu erleben?

Dann komm doch einfach mal wieder bei uns vorbei.

Die nächste Jugendfeuerwehr-Übung findet am 14.09. um 18.30 Uhr statt.

Wir würden uns freuen, dich bei uns begrüßen zu dürfen.
Bericht: R. Malinger  Bilder: Feuerwehr Aixheim


Neuer Gruppenführer für die Abteilung Aixheim

 

Mitte Juli besuchte Stefan Rupp zusammen mit Urs Haller von der Abteilung Aldingen den zweiwöchigen Lehrgang zum Gruppenführer an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal.

Beide konnten diesen erfolgreich abschließen und stehen somit fortan als weitere Führungskräfte der beiden Abteilungen Aldingen und Aixheim zur Verfügung.

 

Vielen Dank für euer Engagement und herzlichen Glückwunsch.             

Die neuen Gruppenführer Stefan Rupp (links) und Urs Haller (rechts).
Die neuen Gruppenführer Stefan Rupp (links) und Urs Haller (rechts). Bild: FW Aldingen

Kinderferienprogramm

 

Spiel und Spaß bei der Feuerwehr

 

Auch dieses Jahr findet bei der Feuerwehr Aixheim ein Kinderferienprogramm statt.

Ein Nachmittag mit Spiel, Spaß und reichlich Aktion wartet auf euch.

Dabei ist an verschiedenen Stationen euer Können, Geschicklichkeit und natürlich etwas Glück gefragt.

 

Außerdem steht dieses Jahr etwas ganz Besonderes auf dem Programm.

Unsere Kameraden der Feuerwehr Spaichingen werden uns mit ihrer Drehleiter besuchen.

 

Für die anschließende Verpflegung ist selbstverständlich auch gesorgt.

Und wie sich das bei uns gehört, kommt die Abkühlung sicher auch nicht zu kurz.

 

Wann:                 Samstag, 03.09.2022

                             14.00 Uhr

Wo:                    am Feuerwehrmagazin neben dem Rathaus

Ende:                  ca. 17.00 Uhr

 

 

Auf euer Kommen freut sich die Feuerwehr Aixheim

 


 

 

Sondereinsatz Fischrettung

 

 

Am 03.08.2022 waren wir in spezieller Mission unterwegs.

Dabei galt es dieses Mal keine Menschen, sondern Tiere in Form von Fischen zu retten. Der Angelsportverein Aixheim hatte uns um Unterstützung gebeten. Durch den schon länger ausbleibenden Niederschlag fehlt dem Wasser des Brandegartweihers der für die Fische lebensnotwendige Sauerstoff. Wir richteten mittels Tragkraftspritze (TS8) und unserem Fahrzeug zwei Saugstellen ein und gaben über mehrere Strahlrohre das Wasser wieder zurück in den Weiher. Durch die dadurch erzeugte Umwälzung wurde versucht, wieder mehr Sauerstoff in das Wasser zu bekommen. Nach gut einer Stunde konnte der etwas andere Einsatz bei einem erfrischenden Kaltgetränk erfolgreich beendet werden.

 


Maibaum 2022

 

Endlich ist es wieder soweit!

Wie dieser Spruch auch schon schön beschreibt, wollen wir an der Tradition festhalten und endlich wieder einen Maibaum stellen. Nach nunmehr zwei Jahren warten auch unsere frisch restaurierten Schilder auf Ihren ersten Einsatz!

Dazu und anschließend auf einen gemütlichen Hock, ist die gesamte Bevölkerung recht herzlich eingeladen. Gestellt wird der Maibaum am 30.04. um 19 Uhr an altbekannter Stelle auf dem Rathausplatz.

Für Essen und Trinken ist selbstverständlich gesorgt.

 

Auf zahlreiche Gäste und auf einen sicherlich schönen Abend freut sich die Feuerwehr Aixheim.


Großzügige Spende für die Feuerwehren Aldingen und Aixheim

 

Bereits vergangenes Jahr erreichten uns zwei großzügige Spenden von zwei ortsansässigen Industrieunternehmen aus Aldingen.

Dazu begrüßten Kommandant Gerd Borchert, sein Stellvertreter Oliver Keller (Feuerwehr Aldingen) sowie Abteilungskommandant Ralf Malinger mit seinem Stellvertreter Tobias Dreher (Feuerwehr Aixheim) die Geschäftsführer der beiden Unternehmen Sauter GmbH und Flaig+Hommel GmbH am 22.01.2022 in der Feuerwache in Aldingen.

Aufgrund eines größeren Brandereignisses im vergangenen Jahr, hat die Firma Sauter GmbH dies als Anlass gesehen, sich bei den Einsatzkräften zu bedanken. Die Geschäftsführer Wolfgang Hafen (4. von links) und Hubert Hafen (3. von links) besuchten die Freiwillige Feuerwehr Aldingen am Standort und bedankten sich nochmals persönlich bei beiden Abteilungen. Durch das schnelle Eingreifen konnte bei dem Brandereigniss ein weitaus größerer Schaden verhindert werden. Wir bedanken uns ebenfalls für das Angebot, eine Übung auf dem Werksgelände abhalten zu dürfen. Das ist die Beste Möglichkeit einer Feuerwehr für den Ernstfall taktisch und technisch vorbereitet zu sein.

Ebenfalls besuchte uns der Geschäftsführer Hartmut Flaig des Unternehmens Flaig+Hommel GmbH, der seine Dankbarkeit auch persönlich zum Ausdruck brachte. Das Unternehmen verfügt über eine Brandfrüherkennung, um Brandereignisse schnellst möglichst zu erkennen und eine frühzeitige Alarmierung der Feuerwehr zu gewährleisten. Aus diesem Grund konnte die Feuerwehr Aldingen bei vergangenen Einsätzen die Maßnahmen auf ein Minimum beschränken. 2019 durften wir eine größere Übung auf dem Werksgelände abhalten und uns die Firma, sowie das Gelände genauer anschauen.

Die Feuerwehren aus Aldingen und Aixheim bedanken sich recht herzlich für die Unterstützung und vor allem für die immer sehr gute Zusammenarbeit. Die Spenden werden unter anderem in die Nachwuchsarbeit beider Abteilungen einfließen.

(Bericht: Feuerwehr Aldingen)

Link zum Original: https://de-de.facebook.com/feuerwehr.aldingen/ 


Feuerwehr Aldingen und Aixheim wünschen frohe Weihnachten.

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Aldingen und Aixheim,

das Jahr neigt sich dem Ende zu und die festlichen Tage stehen vor der Tür.

Wir wünschen Ihnen frohe, besinnliche und erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2022. 

Bleiben Sie gesund und seien Sie stets vorsichtig im Umgang mit offenem Feuer, Böller und Feuerwerkskörpern. 

 

Ihre Feuerwehr Aldingen und Aixheim


Advent, Advent ein Lichtlein brennt.

 

Die Zeit um Weihnachten führt immer wieder zu Einsätzen der Feuerwehr. Leider werden die Gefahren die von einer offenen Flamme, wie zum Beispiel einer Kerze, ausgehen oftmals unterschätzt.

Um einen eventuellen Brand zu vermeiden, empfiehlt Ihre Feuerwehr:

  • Brennende Kerzen können auch durch Wärmestrahlung ohne direkten Kontakt zu entflammbaren Gegenständen einen Brand verursachen. Daher sorgen Sie für ausreichend Abstand zu brennbaren Materialien und einen feuerfesten Stand.
  • Stellen Sie für Weihnachtsbäume Löschmittel bereit ( Feuerlöscher etc. )
  • Streichhölzer können beim entzünden brennende Partikel verlieren, die genau wie ein bereits erloschenes Streichholz noch lange Zeit später ein Feuer verursachen können. Entsorgen Sie die Hölzer am besten gleich sicher.
  • Gerne wird an Kerzen oder mit Streichhölzern gespielt. Lassen Sie beides nicht unbeaufsichtigt! Verstauen Sie die Hölzer für Kinder unerreichbar.
  • Beim Zubereiten eines Fondue kann sich das kochende Fett entzünden. Gerade bei der Verwendung eines Spiritusbrenners oder Brennpaste ist hier Ihre Aufmerksamkeit gefragt. Löschen Sie so einen Brand NIE mit Wasser! Verwenden Sie eine Löschdecke.
  • Rauchmelder sollten installiert sein. Rauchmelder retten Leben!

 

Sollte es doch zu einem Brand kommen:

  1. Verlassen Sie sofort den Raum
  2. Unterstützen Sie hilfsbedürftige Personen beim Verlassen des Gebäudes
  3. Schließen Sie die Türen, NICHT abschließen!
  4. Alarmieren Sie die Feuerwehr über den Notruf 112
  5. Warnen Sie gegebenenfalls Ihre Nachbarn
  6. Halten Sie sich bitte im Freien auf
  7. Weisen Sie die alarmierte Feuerwehr ein

 

Wir, die Feuerwehr Aixheim, wünschen Ihnen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit!


LAZ Bronze erfolgreich abgeschlossen

 

Am vergangenen Samstag, den 16.10.2021 sind insgesamt 13 Kameraden der FFW Aixheim angetreten, um das Leistungsabzeichen in Bronze abzulegen. Nach wochenlangem intensiven Training am Übungsaufbau in Aldingen, fühlten wir uns sehr gut vorbereitet um die Aufgabe zu meistern. In Buchheim angekommen erwarteten uns gut gelaunte Schiedsrichter, ein einwandfrei vorbereiteter Leistungsübungsplatz und einige Helfer. Um kurz vor halb Zehn ging dann auch schon die erste Gruppe der FFW Aixheim ins Rennen. Nach anstrengenden rund 6 Minuten waren wir uns sicher diese Übung gemeistert zu haben, was uns dann auch bestätigt wurde. Ein paar Gruppen später durfte dann auch die Gruppe 2 unserer Wehr an den Start. Mit einer ebenfalls sehr guten Leistung hat auch die Gruppe 2 das ersehnte Ziel erreicht. Hochzufrieden und stolz zeigten sich Kommandant Ralf Malinger und Kdt. a.D. Gabriel Efinger mit der erbrachten Leistung. Der gastgebende Kommandant Fritz Frey sorgte zusammen mit den Angehörigen der Feuerwehr Buchheim und deren Gönnern für einen richtig guten Tag den wir sicher nicht mehr vergessen werden.

Bericht: Oliver Berker  Bilder: Feuerwehr Aixheim


Ehrungen bei der Kommandantenversammlung in Trossingen


Im Rahmen der stattgefundenen Kommandantenversammlung in Trossingen am 08.10.2021 konnten verdiente Feuerwehrführungskräfte geehrt werden.

 

Gabriel Efinger erhielt das - Ehrenzeichen in Gold der Sonderstufe des KFV Tuttlingen.

Wir gratulieren herzlich zu dieser hohen Auszeichnung.

Gabriel führte das Amt des Abteilungskommandanten 20 Jahre lang mit viel Arrangement aus.

 

Ebenso wurden zwei unserer Kameraden aus Aldingen geehrt.

Gerd Borchert erhielt  das – Deutsches Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber ( DFV )

Sven Wagner erhielt das –   Deutsches Feuerwehr Ehrenkreuz in Bonze ( DFV )

 

Herzlichen Glückwunsch!


Zwei neue Maschinisten für die Feuerwehr Aixheim!

 

Vom 09.09. bis 25.09.2021 wurde in Spaichingen ein Maschinisten-Lehrgang auf Kreisebene durchgeführt. Mit Benedikt Efinger und Lukas Gruler haben auch zwei unserer Kameraden an diesem erfolgreich teilgenommen. An insgesamt sieben Terminen wurden verschiedene Themen rund um die Aufgaben eines Maschinisten in Theorie und Praxis vermittelt. Dazu gehören neben Rechtsgrundlagen, welche das Führen eines Einsatzfahrzeuges betreffen, auch Themen wie Pumpenkunde, Wasserförderung oder das Bedienen von kraftbetriebenen Geräten.

Wir freuen uns, mit Benedikt und Lukas zwei weitere Maschinisten in unseren Reihen zu haben und wünschen Ihnen bei der neuen Aufgabe viel Erfolg.

Bericht: Patrick Hugger  Bilder: Lukas Gruler


Neue Einsatzbekleidung für die FFW Aixheim

 

Nach rund 15 Jahren im Einsatz, wird nun seit Anfang des Jahres unsere bisherige Einsatzbekleidung Schritt für Schritt erneuert. Einige Kameraden sind bereits damit ausgestattet.

Eine der größten Gefahren für Feuerwehrleute sind die vorhandene Hitzestrahlung und mögliche Flammdurchschläge bei Brandeinsätzen. Wenn die Kleidung über mehrere Jahre genutzt wurde, vermindert sich diese Schutzfunktion der verbauten Membrane. Dies macht dann eine Neuanschaffung nötig, um weiter die Sicherheit der Kameraden zu gewährleisten.

Die Farbgestaltung und die Funktionen, welche die neue Kleidung haben muss, wurden in einem Arbeitskreis zusammengetragen. Unter anderem der Schutz für die Knie, diverse Taschen und Eingriffe. Alles Dinge, die den Feuerwehrmann bei seinem Einsatz unterstützen.

Wir freuen uns sehr darüber, nun Stück für Stück immer mehr Kameraden mit dieser Kleidung ausstatten zu können.

Für die Investition in unsere Sicherheit sowie die Unterstützung unserer Feuerwehr möchten wir uns beim Gemeinde- und Ortschaftsrat recht herzlich bedanken!

Eure FFW Aixheim

Bericht: Oliver Berker  Bilder: Ralf Malinger


Besuch der FFW Gosheim zur Fahrzeugweihe

 

Am 12.09.2021 hat eine Delegation der FFW Aixheim die Kameraden in Gosheim besucht. Nach fast einem Jahr war es nun möglich das "LF 20 KatS" ordentlich einzuweihen.

Die Stimmung vor Ort war toll! Viele Kameraden aus dem Umland sind gekommen, um sich in geselliger Runde und bei Livemusik verköstigen zu lassen. "Full House" könnte man sagen. Die angebotenen Speisen und Getränke waren tadellos.

Kommandant Joachim Weber stand mir als Quereinsteiger, zu meinen neugierigen Fragen zum Fahrzeug, geduldig und freundlich Rede und Antwort. Die Daten zum Fahrzeug können auf der Homepage der FFW Gosheim nachgelesen werden.

Insgesammt haben wir uns sehr wohl gefühlt und kommen auch gerne wieder.

Bericht: Oliver Berker  Bilder: Oliver Berker


Brandcontainer 2021

 

Am Samstag, den 11.09.2021, stand für fünf unserer Kameraden der Brandcontainer auf dem Programm. Dabei handelt es sich um eine Brandsimulationsanlage, welche Teil des Atemschutzzentrums Tuttlingen ist.

Diese wird vom Landkreis Tuttlingen betrieben und bietet die Möglichkeit, einen Brandeinsatz so realitätsnah wie möglich zu üben. Die Einsatzkräfte müssen hierbei unter Verwendung von umgebungsunabhängigen Atemschutzgeräten, sogenannten Pressluftatmern, verschiedene Brandereignisse erkennen und ablöschen. Parallel dazu gilt es die Räumlichkeiten nach vermissten Personen abzusuchen. Ebenso können Rauchgasdurchzündungen simuliert und der richtige Umgang damit geübt werden.

Dadurch, dass es sich um eine Heißübung handelt und mit echtem Feuer gearbeitet wird, können Raumtemperaturen von 200 bis 300°C und unter der Decke sogar mehr erreicht werden.

Jede Feuerwehr im Landkreis hat mindestens einmal im Jahr die Möglichkeit, solch eine Übung durchzuführen. Ziel ist hierbei vor allem, die körperlichen und psychischen Belastungen von Brandeinsätzen kennenzulernen.

Bericht: Patrick Hugger  Bilder: Ralf Malinger


Ehrung unseres Kameraden Johann Willer

 

Am 17.07.2021 hatten wir das Vergnügen unseren Kameraden Johann Willer zu ehren.

Eingetreten ist er am 01.04.1951. Von 1972-1987 war er Gerätewart, seit 2001 gehört er der Altersabteilung an. Deshalb dürfen wir, Oberlöschmeister Johann Willer, zu seinen 70 Jahren Feuerwehr Aixheim gratulieren!

Wenn man sich das mal vor Augen führt… 70 Jahre ist eine sehr lange Zeit. Während ich das schreibe habe ich richtig Ehrfurcht vor solch einem Engagement. Ein gutes Vorbild für uns alle!

Vielen Dank für diese Leistung!

 

Deine Kameraden der Feuerwehr Aixheim.

Bericht: Oliver Berker